Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Beschilderung für den Geburtsort Otto von Bismarcks

Verbandsgemeinde Elbe-Havel-Land, den 07.05.2020

Ausgangslage 

 

Schönhausen (Elbe) gehört zu den größten Gemeinden im Landkreis Stendal und hat 2180 Einwohner.  Der bedeutungsvolle  Ort  ist  eng  mit  der  Geschichte  der  Familie  von  Bismarck verbunden.  Im  Auftrag  des  Landrates  August  II.  von  Bismarck  (1666-1732)  entstanden  in Schönhausen  zwischen  1695-1700  das  Gutshaus  I  und  1730  das  Gutshaus  II.  Zudem müssen in dieser Zeit die Parkanlagen in der Nähe der zwei Wohnhäuser angelegt worden sein.  Im  Jahr  1815  wurde  Otto  von  Bismarck  (1815-1892,  der  spätere  Fürst  und Reichskanzler) auf dem elterlichen Gut I. zu Schönhausen geboren.  Bis  heute  erinnert  die  einzigartige  historische  Kulisse  von  Gutsanlagen  und  barocker Parkanlage  an  die  Ära  der  Bismarcks  im  Ort.  Die  Parkanlagen  sind  der  Öffentlichkeit jederzeit  zugänglich.  In  der  nahegelegenen  Taufkirche  St.  Marien  und  Willebrord  (Teil  der Straße  der  Romanik)  ist  das  Taufbecken  des  ersten  deutschen  Reichskanzlers  zu entdecken. Neben dem Taufbecken ist auch die Grablege derer von  Bismarcks zu sehen. Viele  Epitaphien  zeugen  von  der  Verbundenheit  der  Kirche  mit  dem  Adelsgeschlecht.  Die Kirche hat täglich von 10.00 – 17.00 Uhr geöffnet.  Im  heute  noch  erhaltenen  Seitenflügel  des  Geburtshauses  befindet  sich  eine  Bismarck-
Ausstellung. Diese geht auf das erste Museum zu Ehren Otto von Bismarcks in den Jahren 1891  –  1948  im  Schönhauser  Schloss  II,  dem  heutigen  Bürgerzentrum,  zurück.  Sie  wird
betreut  von  der  Otto-von-Bismarck-Stiftung,  eine  1996  durch  Beschluss  des  Deutschen Bundestages errichtete Bundesstiftung.  Die Gemeinde Schönhausen (Elbe) plant daher, die Besucher im Elb-Havel-Winkel verstärkt auf diesen besonders historischen Ort und dessen Bezug zu Otto von Bismarck aufmerksam zu machen. Die Umsetzung soll im Rahmen des Förderprogramms LEADER/ CLLD 2014-
2020 Sachsen-Anhalt realisiert werden. 

 

 

Projektidee

Es  ist  geplant,  für  die  Geburtsstätte  Otto  von  Bismarcks  eine  touristische  Wegweisung  zu errichten. Dazu sind an den Bundesstraßen B107 und B188 vier touristische Hinweisschilder sowie innerorts von Schönhausen (Elbe) zwei touristische Hinweisschilder zu errichten. Eine Informationstafel am Parkplatz in der Nähe der Geburtsstätte soll dem Gast abschließend als Orientierung dienen.

 

 

Kosten / Förderung

 

Für die Beschilderung für den Geburtsort Otto von Bismarcks erhält die Gemeinde Schönhausen (Elbe) eine Zuwendung zur Förderung der Umsetzung sowie über die VErfahrensgrundsätze von LEADER und CLLD in Sachsen-Anhalt, Abschnitt 2, Teil B, Umsetzung von Vorhaben im Rahmen der lokalen Entwicklungsstrategien (LEADER).

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Beschilderung für den Geburtsort Otto von Bismarcks