Hochwasserschutzkonzept der Verbandsgemeinde Elbe-Havel-Land liegt aus


Bild zur Meldung: Deichbruch Fischbeck, Foto: LHW



Nach dem verheerenden Hochwasserereignis 2013 hat sich die Verbandsgemeinde Elbe-Havel-Land für die Entwicklung eines eigenen Hochwasserschutzkonzeptes (HWSK) entschieden.  Das HWSK gibt Handlungsempfehlungen für Hochwasserereignisse, bewertet Risiken bzw. Wahrscheinlichkeiten und dient als Handlungsempfehlung für die Mitgliedsgemeinden sowie als Informationsquellen für die Bürger der Verbandsgemeinde Elbe-Havel-Land.

 

Neben Modellberechnungen, Gefährdungsanalysen und Studien sollen ebenfalls persönliche Erfahrungen der Bürger, Helfer und Einsatzkräfte in das HWSK einfließen.

Daher wird das Hochwasserschutzkonzept in der Zeit vom 16.11.2022 bis einschließlich 30.11.2022, mit vorheriger Terminabstimmung, im Büro der Verbandsgemeindebürgermeisterin, Bismarckstraße 12 in 39524 Schönhausen (Elbe) zur Einsichtnahme ausgelegt. Interessierte haben die Möglichkeit Hinweise, Ergänzungen und Anregungen beizusteuern, die in das HWSK einfließen können.