Informationsreicher Unternehmerstammtisch im Elbe-Havel-Land


Bild zur Meldung: Informationsreicher Unternehmerstammtisch im Elbe-Havel-Land




Am Dienstag, 30.08.2022 füllte sich der Saal der Elb-Havel-Brauerei in Schollene mit ca. 20 Unternehmerinnen und Unternehmern. Die Verbandsgemeindebürgermeisterin Steffi Friedebold und Dirk Hahn von der BI Lebendiges Elbe-Havel-Land e. V. hatten zu diesem Treffen eingeladen. Es war bereits die dritte Veranstaltung dieser Art, um den Unternehmern der Region eine Plattform zum gegenseitigen Kennenlernen und Austausch zu bieten.


Bevor der offizielle Teil startete, konnten sich die Teilnehmer bei einer sehr interessanten Führung durch die Brauerei über das Handwerk des Bierbrauens durch einen Blick hinter die Kulissen informieren.
Gespannt auf die kommenden Vorträge wurden erste Kontakte unter den Anwesenden geknüpft. Alte Bekannte aber auch neue Gesichter kamen zusammen. Die Atmosphäre war von Anfang an sehr entspannt und angenehm.


In ihrer Begrüßungsrede würdigte Frau Steffi Friedebold die Physiotherapie Karola Mund, Trägerin des Landessiegels 2022  "Das mitarbeiterorientierte Unternehmen - Hier fühle ich mich wohl!" und Gernot Quaschny, Gewinner des Wirtschaftspreises 2021 im Bereich Landwirtschaft. Stellvertretend für die Sponsoren des neuen PKW der Verbandsgemeinde überreichte Sie eine Dankesurkunde an Rolf Wendt vom Pflegedienst.


Der Unternehmerstammtisch bot eine thematisch breit gefächerte Vortragsreihe. Marina Wendt von der Wirtschaftsförderung des Landreises Stendal informierte über deren Aktivitäten und Veranstaltungen, wie die Ausbildungsbörse oder den Rückkehrertag. Christian Ballerstedt von der Investitionsbank Sachsen-Anhalt gab einen Überblick über die Fördermöglichkeiten für Unternehmer. Aktuelle und kommende Förderprogramme wurden vorgestellt und näher erläutert. Nach einer kurzen Pause, die zur Klärung von Fragen genutzt wurde, präsentierte Doreen Falke die Hochschule Magdeburg-Stendal und deren Möglichkeiten, die Unternehmen mit Fachkräften zu unterstützen. Seien es Praktika, Bachelorthemen oder sonstige wissenschaftliche Arbeiten, mit denen Studierende im Rahmen ihres Studiums den Betrieben Unterstützung bieten können.  Den letzten Tagesordnungspunkt füllte Jörg Siebert von Siebert-Hydraulik mit seinem Erfahrungsbericht zur Unternehmensnachfolge.


Noch lange nach dem Ende der Veranstaltung nutzten die Anwesenden die Möglichkeit zu einem persönlichen Gedankenaustausch.


Der Tenor unter den Teilnehmern der Veranstaltung war durchweg positiv. Viele Visitenkarten wechselten den Besitzer. „Es wird auch im nächsten Jahr einen Stammtisch geben.“, so Steffi Friedebold.

 

Fotoserien

Unternehmerstammtisch 2022 (DI, 30. August 2022)

Urheberrecht: