Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Einladung zum 3. Forum zum IEK Elbe-Havel-Land am 30.01.2018 in Kabelitz

Verbandsgemeinde Elbe-Havel-Land, den 17.01.2018

Liebe Bürgerinnen und Bürger unserer Verbandsgemeinde,

 

aktuell wird intensiv an der Erstellung des Integrierten Entwicklungskonzept (IEK) für die Verbands-Gemeinde Elbe-Havel-Land gearbeitet, das in diesem Jahr fertiggestellt und als Leitfaden für die zukünftige Entwicklung unserer Verbandsgemeinde dienen wird. In diesem Konzept sollen auch Einzelmaßnahmen und Projektvorschläge enthalten sein, die in den nächsten Jahren umgesetzt werden können.

 

Um die inhaltliche Ausrichtung des Entwicklungskonzepts sowie nachhaltige, innovative Projekte gemeinsam mit den regionalen Akteuren und Ideengebern zu diskutieren, ist das 3. IEK-Forum geplant, zu dem ich Sie hiermit herzlich einladen möchte.

 

3. Forum zum IEK Elbe-Havel-Land

Dienstag, 30. Januar 2018 – 18.00 bis 20.00 Uhr

Dorfgemeinschaftshaus Kabelitz, 39524 Wust‐Fischbeck, OT Kabelitz, Dorfstraße 40a.

 

Es würde mich sehr freuen, Sie in Kabelitz begrüßen zu können. Für Ihre Mitarbeit möchte ich mich jetzt bereits ganz herzlich bedanken. Bitte lassen Sie uns wissen, ob Sie an der Veranstaltung teilnehmen werden (Email an: paetow@landleute.eu). Vielen Dank.

 

Steffi Friedebold

Verbandsgemeindebürgermeisterin

 

 

Informationen zum Integriertem Entwicklungskonzept (IEK)

Seit Frühjahr 2017 arbeitet die Verbandsgemeinde Elbe-Havel-Land an einem Leitfaden für die zukünftige Entwicklung. Dieses Projekt, genannt Integriertes Entwicklungskonzept (IEK), soll die einzelnen Gemeinden und ihre Zusammenarbeit untereinander gleichermaßen stärken.

Verbandsgemeinde ist gespannt auf Projektideen für Entwicklungskonzept

 

Aktuell ruft die Verbandsgemeinde Elbe-Havel-Land dazu auf, konkrete Projektideen zu entwickeln. Eingereicht werden können die Vorschläge entweder über ein Online-Formular auf der Internetseite www.umfrageonline.com/s/Befragung-EHL oder über Papierbögen, die in den Gemeindeverwaltungen ausliegen. Einsendeschluss ist der 22. Januar 2018.

 

Willkommen sind Ideen aus allen Bereichen, die das Leben in den Dörfern attraktiv machen oder geeignet sind, bestehende Strukturen der Daseinsvorsorge zu erhalten. Je konkreter, je besser, aber auch Anregungen sind gerne gesehen. Alle Vorschläge werden gesammelt und im Rahmen der IEK-Erstellung diskutiert. Diejenigen Projekte, die am besten geeignet sind, die langfristige Entwicklung der Verbandsgemeinde optimal zu unterstützen, werden ins Konzept aufgenommen. Wie diese Projekte realisiert werden können, muss dann in einem zweiten Schritt geklärt werden. Fest steht aber schon heute, dass Projektideen, die im Konzept enthalten sind, künftig bessere Voraussetzungen für eine öffentliche Förderung durch verschiedene Programme haben.

 

Bisherige Veranstaltungen

Am 12. September 2017 fand in Schollene das 2. IEK-Forum statt. Vorgestellt wurden die Ergebnisse einer umfassenden Bürgerbefragung, die vielfältige Aspekte des Lebens in der Verbandsgemeinde erfasst hat, sowie weitere Analysen und regionsspezifische Betrachtungen. Die Dokumentation dieser Veranstaltung sowie des Auftaktforums finden Sie untenstehend.

 

Bei Fragen zum Integrierten Entwicklungskonzept stehen Ihnen die mit der Erarbeitung des Konzepts beauftragten Agenturen gerne zur Verfügung. (LandLeute GbR 03931-410454, info@landleute.eu <mailto:info@landleute.eu> ; Hallmann Architekten 039387-552013 florian.hallmann@web.de <mailto:florian.hallmann@web.de> )

 

Das Projekt „Erarbeitung eines verbindlich abgestimmten überörtlichen integrierten Entwicklungskonzeptes für das Gebiet der Verbandsgemeinde Elbe-Havel-Land“ wird gefördert mit Bundes- und Landesmitteln durch das Programm „Kleinere Städte und Gemeinden – überörtliche Zusammenarbeit und Netzwerke“.